Karriere mit Zukunft!

Bis 2015 werden nach Berechnungen der Kultusministerkonferenz 371.000 Stellen frei. Die Einstellungsmöglichkeiten für Lehrer/innen sind also nicht schlecht. Insbesondere die Zahl der Studienanfänger für das Lehramt der Sekundarstufe II mit beruflicher Fachrichtung ist deutlich zu gering. Die Modellrechnung 2002 – 2015 (der Kultusministerkonferenz vom 08.05.2003) zeigt den Lehrereinstellungsbedarf in der Bundesrepublik Deutschland.
Siehe: Statistische Veröffentlichung der Kultusministerkonferenz

Dieser umfangreiche Bericht (77 Seiten) verfolgt das Ziel, „…die Abschätzung des Lehrereinstellungsbedarfs mit einer Vorausberechnung des Angebots an Absolventen der zweiten Staatsprüfungen der verschiedenen Lehrämter zu verbinden. Auf der einen Seite [sollen] konkrete Aussagen zur Deckung des sich abzeichnenden Lehrerbedarfs formuliert werden. Auf der anderen Seite ist beabsichtigt, den Studienberechtigten und Studierenden brauchbare Hinweise zu den Beschäftigungschancen in den von ihnen zum Studium in Betracht gezogenen bzw. angestrebten Lehrämtern zu geben.“

Bei den Lehrämtern für den Sekundarbereich II (berufliche Fächer) oder für die beruflichen Schulen wird eine Unterdeckung erwartet. Einem Einstellungsbedarf von 3.700 Lehrkräften stehen nur 2.300 Bewerber gegenüber. Vor allem Lehrer mit den Fächern Wirtschaft/Verwaltung/Recht und Ingenieurwissenschaften werden gesucht.

 

Das heißt: Die Einstellungschancen für Lehrer/innen an beruflichen Schulen sind ausgezeichnet! Das Lehramt an beruflichen Schulen bietet Ihnen die Karriere mit Zukunft!

Achtung! Wegen des großen Lehrermangels ist es in vielen beruflichen Fachrichtungen zur Zeit wieder für Quereinsteiger möglich, z. B. nach einem achtsemestrigen Fachstudium und einer zusätzlichen pädagogischen Ausbildung (während des Vorbereitungsdienstes) direkt in den Schuldienst übernommen zu werden.

 

Lehrer werden -
Lehrerberuf

Fragen und Antworten
zur Lehrerausbildung


 

Social Bookmarking für Lehrkräfte




zurück zur vorherigen Seite